Welche Geräte unterstützen eSIM Karten? 3 Wochen ago

Welche Geräte unterstützen eSIM Karten? – Um eSIM nutzen zu können benötigen die Geräte einen eingebauten Chip und die Möglichkeit, diesen immer wieder neu bespielen zu können. Dazu ist spezielle Hardware und Software notwendig und damit liegt es in erster Linie in der Hand der Hersteller von Hardware (Handys, Smartwatches, Tablets usw.) ob und wann Gerät mit eSIM auf den Markt kommen. Welche Geräte dazu bereits genutzt werden können haben wir hier zusammen gestellt. Der Artikel wird auch fortlaufend aktualisiert, wenn neue Geräte und Modelle mit eSIM Unterstützung angeboten werden.

Überblick: Geräte mit eSIM Karten in Deutschland

Samsung-Gear-S22018 war ein gutes Jahr für den eSIM Bereich und es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Geräten, die eSIM unterstützen und damit auch ohne normale Simkarte nutzbar sind. Die Hersteller sind mittlerweile auch dazu übergegangen, Handys und Smartphones mit eSIM als hauptkarten auszustatten. Einige Modelle im Premiumbereich können auf diese Weise auch komplett über die eSIM angesteuert werden.

Derzeit (Stand 4. Quartal 2018) gibt es folgende eSIM Geräte auf dem deutschen Markt:

Die Handys und Smartphones sind dabei Kombigeräte, die sowohl auf eine eSIM als auch auf einen normalen Simkarten-Slot setzen. Auf diese Weise können sich die Kunden entscheiden, ob sie die eSIM nutzen möchten oder lieber auf einen herkömmliche Simkarte setzen. Das ist derzeit leider noch notwendig, da nur wenige Anbieter auch bereits die passenden Tarife für eSIM anbieten. Apple schreibt beispielsweise zu dieser Technik im iPhone XR:

Das iPhone Xr führt auch Dual SIM zur Nutzung einer Nano-SIM und einer digitalen eSIM ein. Das iPhone Xr ist ist nach Schutzart IP67 spritzwasserbeständig und damit vor alltäglichen Missgeschicken wie dem Verschütten von Kaffee, Tee und Mineralwasser geschützt.

Derzeit unterstützt vor allem Vodafone in allen Tarifen (Postpaid) eSIM als Hauptkarte. Bei den anderen Anbieter sieht es noch nicht so gut aus. Vor allem bei Prepaidkarten und Discountern könnte es auch noch etwas dauern, bis eSIM Tarife und Flatrates angeboten werden. Damit liegt der Ball nun wieder bei den Mobilfunk-Anbieter: diese müssen passende Tarife auf den Markt bringen.

Überblick: Geräte mit programmierbaren Simkarten in Deutschland

Programmierbare Simkarten sind keine eSIM Karten im engeren Sinne aber zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Aber auch in diesem Bereich gibt es derzeit kaum Auswahl. Einige Geräte sind aber bereits auf dem Markt:

  • Apple iPad Air 2 (Apple SIM)
  • Apple iPad mini 3 (Apple SIM)
  • Apple iPad mini 4 (Apple SIM)
  • 12.9-inch iPad Pro (2nd generation) mit eSIM
  • Apple iPad pro (10,5 und 9,7 Zoll) mit eSIM
  • Apple Watch Series 3 (eSIM)

Die Geräte sind dabei für die Verwendung mit der Apple Simkarte ausgelegt. Es gibt derzeit neben dieser Simkarte auch noch keine weiteren programmierbaren Simkarten auf dem deutschen Markt.

Wichtig: Diese Übersicht umfasst den Stand Dezember 2017. Wir werden laufende Entwicklungen und Neuerscheinungen immer nachtragen.

This entry has 3 replies

wann kommt die eSim für prepaid-Tarife?

Bisher ist in diese Richtung leider noch nichts vorgesehen. Es scheint auch so zu sein, dass die Mobilfunk-Anbieter eSIM derzeit als Premium Featur sehen, das vor allem für die teuren eigenen Tarife angeboten wird. Es kann also durchaus noch etwas dauern bis eSIM Tarife auch im Prepaid Bereich zu haben sind.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>