Welche Geräte unterstützen eSIM? Der Überblick über Handys und Smartphones.

Welche Geräte unterstützen eSIM? Der Überblick über Handys und Smartphones – Um eSIM nutzen zu können benötigen die Geräte einen eingebauten Chip und die Möglichkeit, diesen immer wieder neu bespielen zu können. Dazu ist spezielle Hardware und Software notwendig und damit liegt es in erster Linie in der Hand der Hersteller von Hardware (Handys, Smartwatches, Tablets usw.) ob und wann Gerät mit eSIM auf den Markt kommen. Nur dann kann man eSIM Tarife und Angebote auch nutzen. Welche Geräte dazu bereits genutzt werden können haben wir hier zusammen gestellt. Der Artikel wird auch fortlaufend aktualisiert, wenn neue Geräte und Modelle mit eSIM Unterstützung angeboten werden.

Überblick: Geräte mit eSIM Karten in Deutschland

Samsung-Gear-S2

In den letzten Jahren gab es eine gute Entwicklung im eSIM Bereich und es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Geräten, die eSIM unterstützen und damit auch ohne normale Simkarte nutzbar sind. Die Hersteller sind mittlerweile auch dazu übergegangen, Handys und Smartphones mit eSIM als Hauptkarten auszustatten. Einige Modelle im Premiumbereich können auf diese Weise auch komplett über die eSIM angesteuert werden.

Derzeit (Stand 4. Quartal 2021) gibt es folgende eSIM Geräte auf dem deutschen Markt:

  • iPhone XR, XS, XS max, iPhone SE und SE 2020, iPhone 11, 11 pro und 11 pro max, iPhone 12 Serie, iPhone 13 Serie
  • die Apple Watch Series 3 und Series 5 und Series 6
  • iPad Modelle ab 2018
  • Google Pixel ab Pixel 3: Pixel 3 (XL), Pixel 3x (XL), Pixel 4 (XL), Pixel 4a (5G), Pixel 5, Pixel 6 (pro)
  • alle Modelle der Galaxy Watch mit Mobilfunk (und auch die älteren Samsung Gear S2 3G Smartwatch)
  • Samsung Galaxy Fold und Fold 2 und Fold 3, Galaxy Z Flip, Z Flip 2 und 3
  • Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 ultra (eSIM Version)
  • Samsung Galaxy S21, S21+ und S21 ultra (aber nicht das Galaxy S21 FE!)
  • Samsung Galaxy S22, S22+ und S22 ultra
  • Huawei P40 und P40 pro (bei der Lite-Version und der pro+ Version gibt es KEIN eSIM)
  • Samsung Galaxy Note 20 und Note 20 ultra
  • Windows 10 PCs und Microsoft Surface Duo
  • Motorola RAZR 2019
  • Lenovo Yoga 630
  • HP Spectre Folio
  • OPPO Find X3 pro

Bekannte Problem bei eSIM: China-Modelle der iPhone haben Dual Sim und keine eSIM – Nokia, Oppo, LG, HTC, Xiaomi, Honor, RealMe, OnePlus und Vivo bieten bisher noch keine Modelle. Die Galaxy S20 Hybrid Dual Sim Modelle haben teilweise keine eSIM – hier sollte man genau in die technischen Details schauen! Das Galaxy S21 FE hat ebenfalls KEINE eSIM.

Apple und Google sind dabei nach wie vor Vorreiter in diesem Bereich: das umfasst iPhone 11 als erstes Smartphone (alle Modelle der Serie unterstützen eSIM) und die Google Pixel 4, die auch wieder eSIM unterstützen. Beide Anbieter haben alle weiteren Modelle dann mit eSIM auf den Markt gebracht. Das billigste eSIM Handy dürfte dabei aktuell das Pixel 3a sein.

eSIM Handys und Smartphones setzen auf hybride Technik

Die Handys und Smartphones sind dabei Kombigeräte, die sowohl auf eine eSIM als auch auf einen normalen Simkarten-Slot setzen. Auf diese Weise können sich die Kunden entscheiden, ob sie die eSIM nutzen möchten oder lieber auf einen herkömmliche Simkarte setzen. Das ist derzeit leider noch notwendig, da nur wenige Anbieter auch bereits die passenden Tarife für eSIM anbieten. Apple schreibt beispielsweise zu dieser Technik im iPhone XR:

Das iPhone Xr führt auch Dual SIM zur Nutzung einer Nano-SIM und einer digitalen eSIM ein. Das iPhone Xr ist ist nach Schutzart IP67 spritzwasserbeständig und damit vor alltäglichen Missgeschicken wie dem Verschütten von Kaffee, Tee und Mineralwasser geschützt.

Bei den neueren Modellen hat Apple dieses Konzept weiter geführt, im iPhone 13 wurde es nur dahingehend erweitert, dass nun 2 eSIM und eine Plastik Sim zum Einsatz kommen (wobei aber immer nur 2 aktiv genutzt werden können).

Im etwas günstigeren Preisbereich hat derzeit Wiko ein Gerät auf den Markt gebracht. Das Wiko Tommy 3 plus ist derzeit aber vor allem in Asien zu haben und noch nicht in Deutschland oder in Europa auf dem Markt. In Deutschland muss man daher derzeit mehrere hundert Euro investieren (im Fall des iPhone sogar über 1000 Euro) um ein Smartphone mit eSIM zu bekommen. Man kann aber davon ausgehen, dass sich dies in den nächsten Monaten ändern wird, denn es ist fast sicher, dass immer mehr Anbieter Modelle mit eSIM auf den Markt bringen werden. Allerdings gibt es auch einige bedenkliche Zeichen. So haben Samsung und Xiaomi bisher in diesem Bereich nicht reagiert – die beiden größten Smartphone Hersteller der Welt liefern ihre Modelle also weiterhin ohne eSIM aus (von den absoluten Topmodellen abgesehen).

Den Überblick über eSIM Tablets und eSIM Smartwatches haben wir nochmal separat zusammengestellt: eSIM Tablet | eSIM Smartwatch

Welche Tarife kann man mit den eSIM Modellen nutzen?

Derzeit unterstützt vor allem Vodafone in allen Tarifen (Postpaid) eSIM als Hauptkarte. Die Telekom hat mittlerweile die eigenen Tarife (auch Prepaid) für eSIM frei geschaltet und ist derzeit der einzige Anbieter, bei dem man auch Prepaidkarten mit eSIM nutzen kann. O2 hat die O2 Free Tarife ebenfalls als eSIM im Angebot und dazu wurden auch Blau und Ay Yildiz (ebenfalls O2) mit eSIM ausgestattet (UPDATE: leider wohl wieder zurück genommen). Sie sind derzeit die beiden einzigen Discounter mit der dieser Technik. Bei den anderen Prepaidkarten und Discountern könnte es auch noch etwas dauern, bis eSIM Tarife und Flatrates angeboten werden.

Im Prepaid Bereich gibt es derzeit leider wenig Angebote. Lediglich die MagentaMobil Prepaid Sim der Telekom bieten eSIM, dazu mittlerweile auch Congstar und EDEKA Smart im Telekom Netz. Aber auch hier gibt es keine MultiSIM dazu, so dass man die Tarife beispielsweise nicht für die Apple Watch nutzen kann.

UPDATE: Mittlerweile hat Simquadrat (jetzt unter dem Namen Sipgate) die Prepaid Tarife komplett auf eSIM umgestellt. Damit gibt es einen weiteren eSIM Anbieter auf dem Markt. Der Discounter bietet die eSIM sogar direkt im Bestellprozess mit an, man muss also nicht erst auf die Plastik Sim zum tauschen warten.

Bisher ist leider noch nicht bekannt, wann es weitere Angebote im Bereich der eSIM Tarife geben wird. Allerdings ist nach wie vor viel Bewegung in diesem Markt, so dass es sich lohnt, immer mal wieder zu prüfen, ob es bereits neue Angebote und Anbieter gibt.

Warum unterstützen einige Hersteller immer noch keine eSIM?

eSIM sind mittlerweile bereits seit mehreren Jahren auf dem Markt aber immer noch gibt es viele Hersteller im Smartphone Bereich, die gar nicht auf eSIM setzen. OPPO, Xiaomi, OnePlus, Vivo und viele Marken bieten nur normale Simkarten und haben selbst in den teuren Topmodellen keine eSIM verbaut. Selbst Samsung als Weltmarktführer im Smartphone Bereich hält sich sehr zurück. Die Topmodelle haben zwar eSIM, aber selbst in der Mittelklasse (beispielsweise den Galaxy A-Modellen) wird diese Technik nicht angeboten.

Hintergrund für diese teilweise Verweigerung bei den Herstellern liegt vor allem in den Anbietern der Mobilfunk-Tarife. Diese verkaufen sehr ungern eSIM Geräte, weil diese automatisch auch Dual-Sim Smartphones sind und so die teuren und oft subventionierten Modellen dann einfach mit einem Discount Tarif genutzt werden können. Die beliebten Handybundles werden daher oft nur mit Modellen zusammengestellt, die keine eSIM haben und daher sind eSIM Modelle in der Vermarktung im Nachteil – es sei denn es sind große und bekannte Serien wie bei Apple oder der Galaxy S-Serie.

Kleinere Hersteller und neuere Marken verzichten oft auf die eSIM und bei den Netzbetreibern und großen Marken in den Abverkauf zu kommen und so größere Umsätze zu erzielen. Dazu fragen Kunden auch nicht sehr aggressiv nach eSIM – ist keine verbaut wird das oft von den Kunden akzeptiert. Aktuell stockt daher die Verbreitung von eSIM Geräten, weil sie beim Verkauf und der Vermarktung einen Nachteil haben.

eSIM only – das Motorola RAZR 2019

Es gab auch bereits Ansätze, Smartphone komplett ohne Plastik-Simkarte und nur mit eSIM auf den Markt zu bringen. Motorola hat dies mit dem Motorola RAZR 2019 versucht. Das klappbare Handy hatte nur eine eSIM mit an Bord, war aufklappbar und fast 1500 Euro teuer. Ein Erfolg war es aber nicht, die Verkaufszahlen waren sehr gering und einen Nachfolger gibt es bisher auch nicht. Daher kann man wohl davon ausgehen, dass sich dieses Modell für Motorola nicht gelohnt hat.

Andere Anbieter haben diesen Versuch erst gar nicht gewagt. Alle anderen Handys und Smartphones mit eSIM Unterstützung auf dem deutschen Markt sind hybride Versionen die sowohl eSIM als auch Plastik-Sim haben. Apple ist beim iPhone 13 einen Schritt weiter gegangen und hat sogar zwei eSIM verbaut – auf die Plastik-Sim wollte man aber dennoch nicht verzichten.

Überblick: Geräte mit programmierbaren Simkarten in Deutschland

Programmierbare Simkarten sind keine eSIM Karten im engeren Sinne aber zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Aber auch in diesem Bereich gibt es derzeit kaum Auswahl. Einige Geräte sind aber bereits auf dem Markt:

  • Apple iPad Air 2 (Apple SIM)
  • Apple iPad mini 3 (Apple SIM)
  • Apple iPad mini 4 (Apple SIM)
  • 12.9-inch iPad Pro (2nd generation) mit eSIM
  • Apple iPad pro (10,5 und 9,7 Zoll) mit eSIM
  • Apple Watch Series 3 (eSIM)

Die Geräte sind dabei für die Verwendung mit der Apple Simkarte ausgelegt. Es gibt derzeit neben dieser Simkarte auch noch keine weiteren programmierbaren Simkarten auf dem deutschen Markt.

Wichtig: Diese Übersicht umfasst den Stand 4. Quartal 2021. Wir werden laufende Entwicklungen und Neuerscheinungen immer nachtragen und den Artikel damit weiter auf dem neusten Stand halten.

64 Kommentare zu „Welche Geräte unterstützen eSIM? Der Überblick über Handys und Smartphones.“

  1. Pingback: Startschuss: Vodafone bietet Smartwatch mit eSIM – eSIM-Karten – Alles Wissenswerte

    1. Bisher ist in diese Richtung leider noch nichts vorgesehen. Es scheint auch so zu sein, dass die Mobilfunk-Anbieter eSIM derzeit als Premium Featur sehen, das vor allem für die teuren eigenen Tarife angeboten wird. Es kann also durchaus noch etwas dauern bis eSIM Tarife auch im Prepaid Bereich zu haben sind.

    1. Fossil hat in der 4. Generation einige Neuerungen hinzugefügt (beispielsweise GPS oder auch NFC) eSIM ist aber leider weiterhin nicht dabei. Es gibt auch noch keine Hinweise, wann Fossil in diesem Bereich aktiv werden könnte :/

        1. Nein, leider nicht, man kann eSIM auch nicht nachträglich freischalten, da dazu die passende Hardware verbaut sein müßte (ein eSIM Chip) und dieser im Mate 20 pro fehlt (wie im Übrigen auch im Huawei P20 oder P30).

  2. Kann ich wenn ich die Esim die ich akteviert habe wieder löschen und die nanosim die zuvor drin war wieder nutzen ich meine mit der selben Nummer oder bekomme ich dann eine andere Rufnummer von meinem Anbieter O2

    1. Man kann einfach das eSIM Profil löschen und dann jede andere Simkarte wieder nehmen, allerdings ist es besser vorher zu prüfen, ob die alte Simkarte noch aktiv ist.

    1. Nein leider nicht. Bei den Galaxy S9 Modellen ist kein eSIM Chip verbaut und daher steht diese Möglichkeit leider nicht zur Verfügung. Samsung hat bisher auch noch kein Modell mit eSIM auf den Markt gebracht.

        1. Das habe ich jetzt schon mehrfach gelesen, aber keine offizielle Bestätigung dazu gefunden. Die Modelle in DE werden auf jeden Fall auch ohne eSIM verkauft, das kann man auch recht einfach in den Shop prüfen. Gibt es daher eine Quelle für die angeblichen S10 Modelle mit eSIM?

          1. Diese Auskunft habe ich im Dez. 2020 auch bekommen, neueste Meldung (Provider aus Österreich) lautet aber NEIN, geht bei S10 NICHT! Weiß jemand – gesichert – mehr darüber?

  3. André Liebmann

    Interessant wird es, wenn ich weitere Geräte mit der eSim – Funktionalität nutzen kann.
    So würde mich interessieren, wie es sich damit bei Notebooks/ Laptops verhält?

  4. Ich konnte bei meinem IPhone Xs von der eingelegten SIM von O2 problemlos auf eSIM umsteigen. Der Tarif Blue von O2 (9,99 Euro) wurde dabei ohne Änderungen übernommen. Die SIM-Karte habe ich natürlich entfernt.

  5. Hallo.
    Jetzt habe ich ein samsung 10 als Handy und eine samsung Galaxy als Uhr mit LTE und kann die Uhr also nicht nutzen , wenn das Handy zuhause bleibt ?
    Habe ich das so richtig verstanden ?

    1. Die LTE Modelle können auch ohne Handys Verbindungen aufbauen, daher sind sie auch allein nutzbar. Die Aktivierung der eSIM bei den Modellen muss aber beispielsweise immer pber das Smartphone erfolgen, einige Einstellungen sind also nur in Verbindung mit beiden Geräten machbar.

      1. Da das Samsung S10 aber über keine eSIM verfügt, hat er Recht. Da hilft dann auch kein LTE Modell der Galaxy-Uhr z. B. SM-R815F. Es funktioniert nicht. Was bleibt ist die Bluetooth-Verbindung …
        Samsung hat so 2019 leider Uhren auf den Markt gebracht ohne selbst ein eigenes Produkt zu haben!

  6. Funktioniert die Samsung Galaxy Watch 42 mm LTE auch in Deutschland? Ich habe gelesen das einige Uhren speziell für den russischen bzw britischen Markt hergestellt werden. Auf was muß ich also achten?

    1. Es gibt die Versionen mit Vodafone- oder Telekom Profil (ist dann meistens im Namen vermerkt). Dann hat man auf jeden Fall einen Version, die in Deutschland funktioniert und man kann da jeweilige Profil auch wieder löschen und dann mit einem eigenen Tarif ersetzen.

  7. Erst einmal, Kompliment, endlich einmal etwas mehr an Informationen.

    In meinem Fall geht es um die Ticwatch Pro 4G/LTE
    Da steht zwar nur Werbung für Vodafone und E Sim. Aber gehen da auch andere Anbieter? Drillisch bietet es ja auch an. Mit QR-Code zum scannen.
    Falls ja. Wie bekomme ich das dann aktiviert? Die Uhr hat schließlich keine Kamera.

    1. Die Aktivierung der Uhr geht nur über ein gekoppeltes Handy mit der Mobvoi App. Es wird daher die Kamera von Handys zum Scannen genutzt. Laut Mobvoi selbst ist sie derzeit wirklich nur mit Vodafone Tarif zu haben: „Die TicWatch Pro 4G / LTE unterstützt derzeit nur Vodafone-Dienste“. Wahrscheinlich ist in der App kein anderer Anbieter als Vodafone zugelassen.

  8. Hallo mein Name ist Robert!

    Ich habe das Huawei P20 Pro und würde mir gerne die Samsung Galaxy Watch LTE zulegen.

    Mein Anbieter ist Congstar (Telekom), die bieten eSim an.

    Kann ich das mit meinem Telefon und Galaxy Watch LTE verwenden?

    Vielen Dank für’s Antworten

    1. Ja, geht, aber nicht mit einem Vertrag. Congstar bietet die eSIM zu den Vertragstarifen an, allerdings nicht als MultiSIM und daher bräuchte man den Congstar Vertrag mit eSIM für die Galaxy Watch und eine andere Simkarte mit Tarif für das Smartphone (sofern noch nicht vorhanden).

  9. iPhone X R 64 GB-Vodafonvertrag bei 1&1 seit 9.1.2020
    Nun sollte eSim freigeschaltet werden über den Anbieter .Heute hieß es ,dass eine eSim NUR für O2 gilt und für D2 nicht möglich sei .
    Völlig unverständlich diese Geschichte für uns jetzt .Stimmt das ??

    1. Ja leider, bisher hat nur O2 die eSIM für Drittanbieter freigeschaltet und leider nicht Vodafone. Daher kann 1&1 das auch nur für die O2 Tarife anbieten. Das ist in dem Fall kein Problem bei 1&1, sondern bei Vodafone, auch wenn das für den Kunden selbst keinen Unterschied macht.

    1. Nein leider nicht. Dafür muss vom Hersteller ein eSIM CHip integriert sein und den gibt es bei der Fritzbox 6820 leider nicht (und bisher auch in keiner anderen Fritzbox).

    1. Das P20 lite wird keine eSIM bekommen. Diese müßte hardwaremäßig verbaut werden. Ob die neuen Modelle (P40 usw) eSIM bekommen, ist leider noch nicht bekannt.

    1. Bastian Ebert

      Nein leider nicht, das Samsung Galaxy A51 unterstützt zwar zwei Simkarten (Nanosim), hat aber leider keinen fest verbauten eSIM Chip.

    2. Kann ich mein Handy Huawei p20 pro mit Galaxy Watsch mit LTE mit Vertrag bei WinSim. Esim habe ich auch erhalten kann leider nicht aktivieren, finde nicht bei Einstellungen.
      Danke

  10. Mein Mann hat eine appel watch5 bekommen… von o2 eine sein beantragt und nun eine neue sim Karte bekommen… wie oder was müssen wir tun damit es richtig funktioniert … bei o2 bekommen wir leider telefonisch keinen der uns hilft und per Internet kommen wir leider auch nicht weiter

    1. Die Apple Watch braucht einen MultiSIM Tarif – sprich der Tarif für das Handy und die Uhr müssen gleich sein. Nur dann kann man es koppeln.

  11. Ich möchte eine galaxy uhr mit der ich telefonieren und whatsapp kann. Welche uhr ist mit meinem Handy möglich? Xiaomi redmi Note 8 pro

  12. Hallo , wie ist der Stand heute mit Esim ein Monat später?

    Poco x 3 pro ist ja gelistet oben
    Huwai psmart 2021?
    XIAOMI Mi 11 Lite 5G?
    Samsung S20FE 2021 Version?
    Samsung A52S 5G ?

    Hab natürlich auch schonmal google angeworfen. Jedesmal wiedersprüchliche Angaben.
    Auch zum Samsung 20 FE von letzten Jahr. Mit Android 12 vielleicht ?

    Vor allem die ganzen China Modelle interessieren weil da laufend neue kommen ala oppo , poco, etc

    Samsung Galaxy Active 2 Lte habe ich mit esim dank Congstar Prepaid zum laufen gebracht. Nur halt ohne Multisim.

    Simquadrat bastel ich noch dran.
    Muss glaub ich dann mulisim für 4,99 Eur aktivieren monatlich. ? Es muss doch bei der esim immer Datentarif aktiviert sein?
    Blicke da nicht so ganz durch. Was braucht so ne smartwatch an Daten ?
    Mit Congstar mal 100 mb Prepaid Option gebucht.

    Wie gesagt das ganze faziniert irgendwie. Auch wenn es nur ne Smartwatch ist.

    Mich würde auch interessieren was halt mit Simquadrat möglich ist. Sind ja schon 2 Nummern. Wie habt Ihr das konfiguriert dass man nur noch mit Handy rumläuft und Smartwatch bzw nur Smartwatch lte aber nichts verpasst.

    Danke und Grüße
    Marc

    1. Die Modelle aus China haben bisher keine eSIM, das Galaxy A52 5G leider auch nicht. Ebenso die S20 FE in der New Edition. Android 12 macht leider auch keinen Unterschied, wenn kein eSIM Chip verbaut ist, kann auch eine bessere Android Version nicht helfen :/

      Eine normale Smartwatch (nicht die Apple Watch) kann mit einer reinen Simquadrat Datenkarte betrieben werden, es reicht die kleinste Datenflat und man braucht keine MultiSIM. Die Kopplung mit dem Smartphone funktioniert trotzdem.

  13. Hallo, habe ein Samsung s20 fe sm-g780f/ds und eine samsung smartwatch 4.
    Habe eine esim für die Uhr bei einem anderen Provider bestellt als fürs Handy .
    Habe jetzt eine neue Telnr. für die Uhr bekommen. Möchte aber meine Handynr.
    Für beide nutzen. Geht das ?

    1. Das geht nur, wenn der Tarif MultiSIM unterstützt und man dann die zweite Simkarte mit der gleichen Nummer für die Uhr nutzt. Mit eigenem Vertrag hat die Uhr dagegen immer auch eine eigene Rufnummer.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.