eSIM Tarife und Allnet Flat – diese Anbieter gibt es derzeit

eSIM Tarife und Allnet Flat – diese Anbieter gibt es derzeit – Mittlerweile gibt es eine Reihe von eSIM Geräten auf dem Markt und die Anbieter haben darauf reagiert und zumindest die größeren Unternehmen bieten inzwischen ihre Tarife und Allnet Flatrates auch als eSIM Varianten an. In der Regel ist es dabei so, dass man die originalen Tarife mittlerweile auch für eSIM buchen kann – Unterschiede beim Preis, den Leistungen oder der Laufzeit gibt es dabei nicht.

Bei den Discountern und im Prepaid Bereich sieht es dagegen noch eher schlecht aus. Hier findet man eSIM selten, aber man kann wohl davon ausgehen, dass auch diese kleineren Anbieter in der nächsten Zeit ihre Angebote eSIM-fähig machen werden und das man früher oder später auch die günstigeren Discount-Tarife als eSIM wird buchen können.

Überblick eSIM Tarife:

Aktuelle eSIM Deals und Sonderaktionen

eSIM Tarife und Flat bei der Telekom

Die Telekom bietet derzeit alle MagentaMobil Telekom Tarife als eSIM an. Das gilt auch für die Telekom Prepaid Karten. Das Unternehmen ist damit derzeit der einzige eSIM Anbieter, der als Netzbetreiber auch den Prepaid Bereich versorgt. Angeblich geht das mehr oder weniger automatisch, wenn man sich einen passenden Telekom Tarif und ein eSIM-fähiges Endgerät holt. Das Unternehmen schreibt dazu in den FAQ:

Wenn Sie bei uns einen Tarif mit einem eSIM-kompatiblen Gerät abgeschlossen haben, erhalten Sie von uns einen Aktivierungscode. Mit dem Aktivierungscode laden Sie das Zugangsprofil bzw. eSIM-Profil herunter.

Diese Code wird von der Telekom entweder online oder per Post zur Verfügung gestellt. In beiden Fällen kann man ihn nach dem Erhalt mit dem Smartphone einscannen und im Gerät wird die eSIM Karte dann korrekt konfiguriert und auf den gebuchten neuen Tarif eingestellt. Den Überblick über alle passenden eSIM Tarife der Telekom gibt es hier.

Sollte man keinen Code bekommt haben oder ein freies Gerät nutzen wollen, muss man sich den Code nochmal manuell anfordern. Das ist auch kein größeres Problem und kann direkt über das Kundencenter oder die Hotline durchgeführt werden. Die Telekom schreibt in diesem Fall zur Vorgehensweise:

  • Melden Sie sich im Kundencenter an. Wenn Sie Neukunde sind, registrieren Sie sich bitte zuerst im Kundencenter.
  • Rufen Sie uns kostenfrei unter 0800 330 2202 an. Wenn Sie Geschäftskunde sind, wählen Sie bitte die Nummer 0800 330 2828. Wir aktivieren Ihnen dann Ihr neues eSIM-Profil.
  • Spätestens 30 Minuten nach Ihrem Anruf sehen Sie im Kundencenter Ihren Aktivierungscode zur Installation des eSIM-Profils.

Danach kann man auch hier wieder den Telekom Code scannen und das Handy wird automatisch mit den richtigen Tarif eingerichtet. Tochterunternehmen Congstar bietet mittlerweile auch eSIM an, seit Anfang 2020 steht dies auch für die Prepaid Simkarten des Anbieters zur Verfügung. Auch ja!mobil und Pennymobil wurden aufgerüstet und bieten mittlerweile eSIM an. Dabei wird auch bei diesen beiden Prepaid Marken im Telekom Netz das Congstar System genutzt. Seit September 2020 gibt es eSIM auch bei den Prepaid Karten von EDEKA Smart – in allen Fällen ist der Wechsel auch eSIM dabei kostenfrei. Auch fraenk setzt mittlerweile auf eSIM und hat diese Technik sogar direkt in die Bestellung integriert. Den Überblick über alle passenden eSIM Tarife der Telekom gibt es hier.*

eSIM Tarife und Flat bei Vodafone

Vodafone hat ebenfalls recht schnell reagiert und bietet mittlerweile die Vodafone RED Flatrates als eSIM Angebote an, die man sehr einfach auf passende Handys und Smartphones buchen kann. Die Vodafone eSIM Tarife sind dabei identisch mit den normalen Angeboten – nur das man sie eben nicht als Simkarte bekommt, sondern per Code auf die Geräte lädt. Wichtig ist dabei: Vodafone bietet schon länger eSIM als Zusatzkarte an. Die neuen Tarife sind aber auch direkt als eSIM verfügbar – man kann auf diese Weise inzwischen also auch die Haupttarife als eSIM nutzen. Die aktuellen eSIM Tarife direkt bei Vodafone*

Die Buchung der eSIM funktioniert dabei wie bei der Telekom, Vodafone selbst schreibt dazu:

  • Sie bekommen das eSIM-Profil zu jedem eSIM-fähigen Smartphone dazu. Und zwar wenn Sie einen neuen Vertrag abschließen oder Ihren Vertrag verlängern, im Shop oder über die 1212. Die eSIM bekommen Sie entweder als Hauptkarte oder zusätzlich zu Ihrer Hauptkarte als Red+ MultiSIM. Zu welchem Tarif Sie Red+ dazu buchen können, lesen Sie in Was ist Red+ und wie bekomme ich es?
  • Sie brauchen ein eSIM-Profil für ein Smartphone, dass Sie nicht bei uns gekauft haben? Sie sind noch kein Kunde? Dann schließen Sie einen neuen Vertrag bei uns ab. Sie sind schon Kunde? Dann tauschen Sie Ihre bisherige SIM-Karte gegen eine eSIM. Oder bestellen Sie sich eine Red+ MultiSIM zusätzlich zu Ihrem Vertrag. Das geht ganz schnell in MeinVodafone.

In der Regel lassen sich die Tarife von Vodafone so innerhalb von weniger als einer Stunde auf eSIM umstellen – in den meisten Fällen bekommt man den Code für die eSIM bereits nach wenigen Minuten im Kundenbereich von Vodafone angezeigt. Die aktuellen eSIM Tarife direkt bei Vodafone*

UPDATE: Mittlerweile setzt Vodafone auf die eSIM Push Technik. Mit dem neuen Verfahren eSIM Push werden. Kunden müssen damit nicht mehr selbst für das Laden des Tarifs auf die eSIM sorgen, sondern Vodafone schickt die benötigten Daten direkt auf die verknüpfte eSIM. Die Nutzung der eSIM wird damit noch schneller und noch einfacher. Hintergrund für diese neue Technik ist, dass die eSIM eID mit dem Tarif gekoppelt wird. Dies ist der einzige Schritt, der von Nutzer vorgenommen werden muss. Vodafone weiß dann, zu welcher eSIM ein Tarif gehört und kann die entsprechenden Daten dahin schicken. Das macht die Nutzung auch sicherer, da Dritte die eSIM Aktivierung nicht einfach für fremde eSIM vornehmen können. Sim-Swapping ist damit kaum noch möglich. eSIM Push ist also nicht nur ein weiterer Vorteile für eSIM, sondern könnte diese Technik auch noch interessanter für Nutzer machen, die bisher die neue Technik eher gemieden haben.

Bei den Drittanbietern im Telekom Netz sieht es leider weniger gut aus. Bisher gibt es neben Vodafone selbst keinen anderen Anbieter im D2 Netz, der eSIM im Angebot hat. Wer eSIM mit Vodafone-Netzqualität haben möchte, muss also direkt zu einem Vodafone Tarif greifen. Selbst die Callya Prepaid Karte kann derzeit noch kein Prepaid und es ist auch nicht sicher, wann diese Technik nachgerüstet wird. Angeblich soll es im Herbst 2022 so weit sein, aber Ankündigungen gab es schon oft, passiert ist dagegen eher wenig. Das gilt ebenso für die anderen Mobilfunk-Anbieter im Vodafone Netz – auch in diesen Fällen gibt es noch keine Hinweise, wann diese eSIM werden anbieten können.

eSIM Tarife und Flat bei O2

O2 hat von den drei großen Netzbetreibern am längsten gebraucht, um die eigenen Angebote eSIM-fähig zu machen, aber mittlerweile kann man auch die O2 Free Tarife und Allnet Flat auf eSIM Smartphones buchen. Auch hier gibt es keine speziellen eSIM Tarife oder eSIM Flat, sondern die normalen Handytarife des Unternehmens können als eSIM genutzt werden.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

O2 bietet neben der Hardware auch passende Tarife für die vernetzten Endgeräte an. Kunden eines O2 Free Tarifs mit Connect-Funktion können bis zu 10 eSIM-Profile nutzen. Dabei sind drei Profile für Telefonie, SMS-Versand und mobiles Surfen freigeschaltet. Die weiteren sieben ermöglichen das Highspeed-Surfen mit zusätzlichen Geräten wie z.B. Tablet, iPad oder mobilem Hotspot. Sie sind im Tarif inkludiert und nutzen das Datenvolumen des gebuchten Tarifs. Der Tausch einer klassischen SIM-Karte in eine eSIM ist kostenfrei. Die eSIM von Telefónica Deutschland ist mit Geräten kompatibel, die mit einer fest verbauten eSIM nach GSMA-Standard ausgestattet sind.

Die kompletten Tarife und Details gibt es direkt bei O2*.

Neben den originalen Tarifen bietet O2 auch als einziger Discounter eSIM auch bei den Discountern an. Man kann aktuell sowohl die Angebote von Blau als auch von Ay Yildiz als eSIM Version buchen. Bei den anderen Anbietern steht diese Funktion aber bisher leider noch nicht zur Verfügung.

Man kann davon ausgehen, dass derzeit auch weitere Marken an der Umsetzung von eSIM Tarifen arbeiten werden. So dürften die Drillisch Marken, aber auch Congstar (Telekom Tochterunternehmen) und 1&1 sicher ein großes Interesse daran haben, dass ihre Tarife und Handy-Flatrates zukünftig auch auf eSIM fähigen Geräten genutzt werden können und dass sie ebenfalls neben normalen Simkarten auch eSIM anbieten können. Allerdings gibt es bisher noch keine Hinweise, wann weitere Unternehmen hier neue Möglichkeiten auf den Markt bringen werden. Die kompletten Tarife und Details gibt es direkt bei O2.*

Mittlerweile gibt es mit Simquadrat im O2 Netz auch den ersten Prepaid Discounter, der komplett auf eSIM Tarife setzt. Damit existiert im O2 Netz auch eine sehr interessante Alternative im Prepaid Bereich, denn daneben gibt es nur noch Prepaid eSIM im Telekom Netz.

Daneben bietet bei den o2 eSIM Tarifen mittlerweile auch Ay Yildiz und Blau eSIM Angebote an. Aber auch hier gibt es die eSIM Angebote nur für die Tarife und Handyverträge mit Laufzeit – die Prepaidkarten sind im O2 Netz sowohl bei O2 selbst als auch bei den Netzbetreibern noch von den eSIM Angeboten ausgeschlossen. Andere Discounter wie beispielsweise ALDI unterstützen noch keine eSIM.

eSIM bei Drillisch: Simply macht den Anfang

Im September 2019 hat auch Simply als erste Drillisch Marke eSIM eingeführt. Damit kann man alle Flatrates und Verträge des Unternehmens nun auch für eSIM Handys und Smartphones buchen. Mit 14.95 Euro ist der Wechsel auf eSIM aber vergleichsweise teuer. Mittlerweile bekommt man eSIM bei allen Drillisch Postpaid Tarifen und auch ältere Angebote können in der Regel auf eSIM umgestellt werden. Man kann sehr einfach im Kundenbereich nachschauen, wir dort die eSIM Option unter Ersatzkarte angezeigt, kann man einfach umstellen. Das geht per Mausklick, den Kundenservice benötigt man nicht. Auch der Wechsel zurück auf die normale Sim ist so möglich.

Die Prepaid Marken haben leider bisher noch nicht nachgezogen. Drillisch Prepaid Anbieter wie Discotel oder Free Prepaid haben also weiter keine eSIM und es ist auch nicht bekannt, ob an der Stelle etwas geplant ist.

eSIM bei 1&1

Seit Juni 2019 unterstützen auch die 1&1 Tarife eSIM, allerdings nicht alle Angebote, sondern nur einige Variante der 1&1 Allnet Flat. Preislich gesehen gibt es dabei keinen Unterschied, man kann die normalen 1&1 Tarife mit und ohne Handy mit eSIM bekommen.  Das Unternehmen schreibt selbst dazu in einem News-Beitrag:

Bei 1&1 sind aktuell die folgenden Modelle in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag und einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erhältlich:

Apple iPhone XR, Apple iPhone Xs, Apple iPhone Xs Max, Apple iPad Pro 12,9″, Apple iPad Pro 11, Google Pixel 3 und Google Pixel 3 XL.

Die 1&1 eSIM kann in der Einführungsphase kostenlos im 1&1 Control Center, beziehungsweise in der 1&1 Control Center App gebucht werden. Dort finden Nutzer unter „Einstellungen und Services“ den Punkt „Neue SIM anfordern“ und haben die Möglichkeit zwischen einer eSIM und einer Triple-SIM zu wählen. Zusätzlich dazu kann die 1&1 eSIM auch an der 1&1 Hotline bestellt werden

Freigeschaltet für die eSIM Nutzung sind dabei vorerst nur die LTE Tarife des Unternehmens. Das bedeutet konkret, dass man nur die O2 Angebote mit LTE mit eSIM nutzen kann. Die Vodafone Handyverträge von 1&1 bieten nach wie vor leider keine eSIM Unterstützung an und es ist auch noch nicht bekannt, wann diese Tarife aufgerüstet werden. Die kompletten 1&1 Angebote gibt es hier*.

eSIM Tarife für die Apple Watch

Die Apple Watch nutzt mittlerweile seit der Series 3 eSIM, allerdings sind Apple Watch eSIM Tarife nicht ganz einfach zu bekommen, denn es gibt spezielle Anforderungen.

Die Modelle besitzen zwar einen eSIM Cip (aber der dritten Generation) aber zumindest für die Einrichtung ist das iPhone notwendig. Dazu braucht man auch den gleichen Tarif – Uhr und iPhone müssen also beim gleichen Anbieter sein. Ansonsten kann man die eSIM auf der Apple Watch nicht akivieren.

Apple selbst schreibt dazu:

Vergewissere dich, dass du über einen qualifizierten Mobilfunktarif bei einem unterstützten Anbieter verfügst. Der Mobilfunkanbieter muss beim iPhone und der Apple Watch gleich sein, und du musst dich im Netz deines Anbieters befinden, wenn du den Mobilfunk auf der Watch einrichtest.

Das heißt konkret auch, der Mobilfunk-Tarif muss MultiSIM-fähig sein, damit man die Apple Watch nutzen kann. Man braucht also nicht nur einen passenden eSIM Handyvertrag, sondern der Anbieter muss auch mehrere gleiche Sim unterstützen. Das gibt es meistens nur direkt bei den Netzbetreibern und im Prepaid Bereich gibt es beispielsweise gar keine Angebote, die MultiSIM unterstützen würden. Daher ist die Auswahl von Prepaid Tarifen mit eSIM für die Apple Watch gleich Null. Das sollte man im Vorfeld beachten.

Video: eSIM im Video erklärt

Generell muss man leider sagen, dass sich in den letzten Monaten beim Thema eSIM Tarife und eSIM Allnet Flat eher wenig getan hat. Es gibt kaum noch Bewegung im Markt, die Anbieter die eSIM unterstützen tun dies weiter, neue Marken sind dagegen recht wenig dazugekommen. Vor allem im Prepaid Bereich ist daher die Auswahl noch sehr begrenzt und vor allem auf das Telekom Netz beschränkt. Simquadrat als einziger Prepaid eSIM Anbieter außerhalb des Telekom Netzes ist mittlerweile als Sipgate Free buchbar – einen eigenständige Prepaid Anbieter im O2 Netz mit eSIM gibt es damit nicht mehr.

19 Kommentare zu „eSIM Tarife und Allnet Flat – diese Anbieter gibt es derzeit“

    1. Otelo unterstützt derzeit leider noch keine eSIM und es ist bisher auch nicht bekannt, ob und wann sich das ändern könnte.

          1. Woran liegt das ? Ich dachte esim soll alle entsprechenden Geräte unterstützen…

          2. Prinzipiell ja, aber die Apple Watch funkioniert nur, wenn die Simkarten auch Dual Sim unterstützen, man also im Handy und in der Apple Watch zwei Sim/eSIM mit identischen Rufnummern nutzen kann. Bei Drillisch scheint man sich da noch nicht sicher zu sein – ich kann es leider nicht selbst testen und meine Anfrage an Drillisch ist bisher noch unbeantwortet.

          3. Die Telefon Hotline von simply sagte zu mir, dass Apple Watch funktioniert.
            Hat es schon jemand ausprobiert?

  1. Möchte das Thema gerne noch mal ausgraben: habe eine Apple Watch Series 4 und ein aktiviertes E-SIM Profil von winSIM. Datenverbindungen klappen, Telefonate nicht. Kann jemand helfen? Weiß jemand mehr?

    1. Eventuell musst du noch die MultiCard Option dazu buchen, damit zwei Sim mit der gleichen Nummer unterstützt werden. Hier wäre aber der Support von WinSIM die bessere Wahl als Ansprechpartner.

  2. eSim in der Apple Watch

    Benötige ich im Handy und in der Apple Watch den gleichen Anbieter?

    Wenn ich eine Apple Watch resete benötige ich eine neue ESim oder kann ich den QR bei gleichem Gerät wieder nutzen?

    Kostet ein euer QR etwas?

    1. Im Handy und in der Watch müssen jeweils der gleiche Anbieter und auch der gleiche Tarif aktiv sein, man benötigt für die Nutzung also zwingend eine MultiSIM.

      Nach dem Reset der Watch muss die gesamte eSIM neu eingerichtet werden, das heißt auch einen neuen Aktivierungscode für die eSIM. Dadurch können Kosten entstehen, das hängt aber vom Anbieter ab. Einige bieten den Code auch kostenfrei an.

  3. was für ein Idiot. Der quatsch sich Tot und hat nichts sinnvolles über die eSIM (worüber er keine Ahnung hat, erzählt er selbst)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.