eSIM-Karten - Das sollten Sie wissen

eSIM-Karten sind die neuste Generation von Simkarten und setzen auf ein komplett neues Konzept. Sie bestehen nur aus einem Chip, der in modernen Geräten wie Smartphones oder Tablets integriert ist und ja nach Bedarf mit den Daten des jeweiligen Anbieters programmiert werden kann. Leider gibt es derzeit in Deutschland noch keine wirklichen Angebote für eSIM-Karten. Die aktuellen Stand finden Sie hier:

Überblick: eSIM in Deutschland
mobile-phone

Definition eSIM Karte

e-SIM Karten sind fest verbaute Simkarten, die sich über
das Handy, Smartphone oder Tablet mit Tarifen
verschiedener Anbieter programmieren lassen.

Apple Vorreiter bei eSIM

Apple macht Druck auf die Netzbetreiber weltweit, um in den eigenen Handys nicht mehr länger auf normale Simkarten setzen zu können. Die Geräte könnten damit noch dünner und weniger fehleranfällig werden. In den neuste Generationen des iPad (iPad air 2 und iPad mini 3 und 4) sind daher bereits eSIM im Einsatz, aber auch normale Simkarten möglich. Beim iPad Pro 9.7 ist man sogar noch einen Schritt weiter gegangen. Es bleibt abzuwarten, ob diese Technik auch in den neuen iPhone Modellen zum Einsatz kommen wird.

Zum Überblick: eSIM Geräte

phone
3_238469_17525551

Welche eSIM Karten Anbieter gibt es?

In Deutschland ist derzeit noch kein Anbieter mit eSIM Karten zu finden. Apple bietet in den eigenen Stores zwar die Apple-SIM an, diese ist zwar programmierbar, aber nicht fest eingebaut und daher keine e-SIM Karte im engeren Sinne. Dazu fehlen in Deutschland dazu auch noch passende Tarife. Die Apple-Simkarte lohnt sich daher nur für USA Reisen.

Interessanter könnte es bei der Telekom werden, denn das Unternehmen hat angekündigt, im Laufe des Jahres 2016 eigen eSIM Angebote auf den Markt bringen zu wollen. Allerdings gibt es hier noch keine Tarife oder Details zu den Angeboten. Bei O2 und Vodafone ist bisher noch nichts bekannt.

Zum Überblick: eSIM Anbieter

Ersetzen eSIM normale Simkarten?

Derzeit gibt es mit normalen Simkarte, Mikro- und Nanosimkarten bereits verschiedenen Versionen von Simkarten, die in unterschiedlichen Geräten zum Einsatz kommen. Es ist daher nicht zu erwarten, dass die eSIM Karte alle anderen Kartentypen auf dem Markt ersetzt, sondern sie wird in erster Linie eine Ergänzung zu bestehenden Karten darstellen.

Dazu findet man den Einsatz aktuell in erster Linie bei Datentarifen und damit in Tablets oder Surfstick-Angebote. Bis die Karte auch im Bereich der normalen Handytarife zu finden sein wird, dürfte noch einige Zeit vergehen.

Mehr dazu: Was ist eine eSIM Karte?

simkarte2
QR Code Piaxbay CC0

Welche Anbieter haben bereits eSIM?

Es ist soweit: die Netzbetreiber und Mobilfunk-Anbieter haben die erste eSIM Angebote auf den Markt gebracht. Derzeit gibt es die eSIM aber erst bei Vodafone, die Telekom und O2 bzw Eplus haben aber angekündigt, folgen zu wollen. Bei Vodafone gibt es die eSIM derzeit auch nur in ausgesuchten Läden. Online bekommt man sie noch nicht und auch nicht jeder Vodafone Shop darf eSIM verkaufen.

Dazu gibt es bisher eSIM Technik auch nur in Smartwatches. Bei Handys, Smartphones und Tablets muss man wohl noch etwas warten, bis die Anbieter diese Technik implementiert haben.

Die ersten eSIM Tarife

Mit dem Start der ersten eSIM Angebote wurden auch passende eSIM Tarife angeboten. Allerdings sind diese Datentarife keine wirklich Neuerung. Sowohl die Telekom als auch Vodafone bietet ihre bekannten Datentarife (teilweise auf Prepaid Basis) als eSIM Tarife an, die man über die Karte buchen kann. Es gibt allerdings derzeit noch keine Möglichkeit, dies online zu tun, die Buchung erfolgt im Geschäft vor Ort.

inbound-marketing1

eSIM Karten werden aller Voraussicht nach 2016 auch auf den deutschen Markt kommen. Es lohnt sich also bereits jetzt informiert zu bleiben.