Was ist eine eSIM Karte?

simkarteWas ist eine eSIM Karte? – Normale Simkarten für Handys, Smartphones und Tablets sind mittlerweile jedem bekannt. Auch die neueren Modelle in kleineren Ausführungen (Mikro- oder Nano-Simkarten) dürften keine Unbekannten mehr sein.

Die eSIM Karten stellen in diesem Zusammenhang eine vollkommene neue Form der Simkarte dar, weil sie im engeren Sinne gar keine Simkarte sind sondern nur ein Chip, der sich im Gerät fest installiert befindet. Daher kommt auch der Name, denn eSIM leitet sich von „embedded simcard“ ab, also einer integrierten Simkarte.Bei Kaspersky schreibt man auch von einer virtuellen Simkarte. Auf Deutsch könnte man eSIM am einfachsten mit eingebauter oder verbauter Simkarte umschreiben. Mittlerweile hat sich aber die Kurzbezeichnung E-Simkarte oder eSIM eingebürgert.

Die Technik hinter embedded simcard

Eingebaute Simkarten nutzen die gleichen Spezifikationen wie normale SImkarten und sind daher kompatibel. Die GSMA hat bereits Spezifikationen für diesen Simkartentyp entwickelt um allen Anbietern eine standardisierte Version anbieten zu können. Dazu heißt es auf Seiten der GSMA:

The GSMA’s Embedded SIM Specification provides a single, de-facto standard mechanism for the remote provisioning and management of machine to machine (M2M) connections, allowing the “over the air” provisioning of an initial operator subscription, and the subsequent change of subscription from one operator to another.

Darin sind zwei wichtige Funktionen der eSIM erwähnt:

  • die kontaklose („over the air„) Umschreibung der Karte auf einen Provider
  • die Möglichkeit die Karte jederzeit auch auf andere Provider umschreiben zu können

Bisher musste beim Vertragsabschluss mit einem Mobilfunk-Provider immer einen entsprechende Simkarte (physisch) per Post mit den entsprechenden Daten versendet werden. Auch bei einem Wechsel war das möglich. Mit einer eSIM ist das nicht mehr notwendig, die Providerdaten werden over the air auf die Karte gespielt. Danach kann die Karte mit dem neuen Anbieter und Tarif genutzt werden.

eSIM sollen das Wachstum im Mobilfunk-Bereich beschleunigen

Die Umstellung auf den neuen Kartentyp erfolgt natürlich nicht zum Selbstzweck. Hardware-Anbieter versprechen sich von der embedded Sim neue Möglichkeiten für Handys und Smartphones wenn die lästigen und fehleranfälligen Simkarten-Mechanismen wegfallen. Im Mobilfunk-Markt selbst wird erwartet, dass die neuen Karten ein Wachstm auslösen – um bis zu 34 Prozent sollen die Märkte schneller wachsen. Das wird vor allem durch neue Einsatzgebiete vorangetrieben, eSIM können als einfache Chips beispielsweise in Fahrzeugen oder TV Geräten zum Einsatz kommen um diese mit dem mobilen Internet zu verbinden. Bei den Handys und Smartphones scheinen sich die Anbieter derzeit noch etwas zu zieren. Die iPhone 6s Modelle sind mit normalen Nano-Simkarten auf den Markt gekommen und ob sich das beim iPhone 7 ändern wird, ist nicht sicher. Auch das Samsung Galaxy S7 hat noch keine eSIM an Bord.

Aktuell fehlen auch noch konkrete Einsatzgebiete in Deutschland.

eSIM Team

Wir informieren rund um alle Themen die mit embedded Simkarten in Deutschland und international zu tun haben. Bei Fragen und Anmerkungen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

This entry has 2 replies

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>