eSIM Prepaid Tarife und Flat – diese Anbieter gibt es auf dem deutschen Markt

eSIM Prepaid Tarife und Flat – diese Anbieter gibt es auf dem deutschen Markt – Mittlerweile gibt es passende eSIM Tarife bei den meisten großen Netzbetreibern auf dem deutschen Markt. Man kann beispielsweise eSIM Tarife bei O2 buchen und auch die Vodafone Tarife sind als eSIM verfügbar. Drillisch hat die eigenen Allnet Flat ebenfalls auf eSIM umgestellt und auch 1&1 bietet zu den Handytarifen des Unternehmens eSIM als Option auf Wunsch an.

Viele Verbraucher nutzen allerdings gerne Prepaid-Karten aufgrund deren Kostenkontrolle und Flexibilität und hätten daher gerne auch in ihren eSIM Geräten passende Prepaidtarife. Leider sieht es aber an der Stelle noch nicht wirklich gut aus. Es gibt derzeit nur wenige Anbieter, die auch die eigenen Prepaidtarife für eSIM freigeschaltet hat und daher auch Prepaid mit eSIM Profilen ausstattet. Die anderen Anbieter nutzen eSIM ausschließlich für die Postpaid-Tarifen. Gute Karten haben Verbraucher, die nach D1 Angeboten suchen. Dort findet man mittlerweile bei vielen Prepaid Anbieter auch eSIM als Option. Congstar hat beispielsweise mittlerweile auch die Prepaid Tarife als eSIM freigeschaltet. Man kann alle Prepaid Angebote nun auch kostenfrei in eSIM tauschen.

eSIM Tarife Auswahl

Gespräche

(in Minuten)

SMS

(Stück)

Internet

(in Megabyte)


Netz:


VoLTE

Prepaid/Postpaid

eSIM- Anbieter

Internet-Speed:



Mindest-Laufzeit

WLAN Call



0.00€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Internet: 0GB 7.2Mbit/s HSDPA
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
10 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme

2.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 3GB 300Mbit/s 5G
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
5G gegen Aufpreis möglich, SMS+Telefon Flat ins gesamte D1-Netz

5.00€

pro Monat
Gespräche: 100 Freimin. (dann 9¢/Min)
SMS:
Internet: 0.4GB 25Mbit/s HSDPA
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
10 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme

10.00€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS:
Internet: 3GB 25Mbit/s HSDPA
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
10 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme

14.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 5GB 300Mbit/s 5G
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
5G möglich, Hotspot Flat

15.00€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS:
Internet: 3GB 25Mbit/s HSDPA
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
10 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme

24.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 7GB 300Mbit/s 5G
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
5G gegen Aufpreis möglich, Hotspot Flat

99.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: unlimit. 300Mbit/s 5G
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
5G bereits enthalten, Hotspot Flat
Es werden aus Gründen der Übersichtlichkeit nur die 30 besten und günstigen Tarife dargestellt. Ist Ihr Wunschanbieter nicht mit dabei besteht die Möglichkeit mit anderen Suchparametern den eSIM Tarife Vergleich zu erweitern.

Telekom Prepaid als eSIM nutzen

Die MagentaMobil Prepaid Tarife sind aktuell die einzigen Prepaid Angebote eines Netzbetreibers mit eSIM Unterstützung. Man bekommt also zu den Telekom Prepaid Karten ein eSIM Profil (im Kundenbereich) und kann die Tarife damit auf die eSIM Chips laden. Die Kundenberater im Telekom Forum haben dies mehrfach bestätigt. Dort heißt es beispielsweise:

Jede Vertragsart, wie auch eine Prepaid-Karte kann auch mit einem eSIM-Profil bestehen. Sehr gerne bin ich für dich da. bei Prepaid ist auch eine eSIM als Hauptkarte möglich.

Neben den normalen Telekom Tarifen als eSIM kann man damit bei der Telekom auch alle Prepaid-Tarife als eSIM buchen. Die kompletten Tarifdetails bei den Telekom eSIM Prepaid Tarifen gibt es direkt auf der Webseite der Telekom.

Die Telekom bietet in diesem Bereich derzeit mehrere Prepaidtarife. Der Grundtarif besteht dabei immer aus einer Abrechnung von 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS und Datenübertragung auf Tagesflat-Basis mit LTE bis 300MBit/s. Auf Wunsch kann man die Angebote mittlerweile auch mit 5G Verbindungen buchen – das kostet dann aber 3 Euro monatlich mehr. Die Tarife sehen dabei we folgt aus:

  • Magentamobil Prepaid S: 2.95 Euro monatlich für kostenfreie Gespräche und SMS zur Telekom
  • MagentaMobil Prepaid M: 200 Freiminuten monatlich und 2GB Datenvolumen für 9.95 Euro monatlich
  • MagentaMobil Prepaid L: 300 Freiminuten monatlich und 3GB Datenvolumen für 14.95 Euro monatlich
  • MagentaMobil Prepaid XL: Allnet Flat für Gespräche und SMS sowie 5GB Datenvolumen für 24.95 Euro monatlich

Die kompletten Tarifdetails bei den Telekom eSIM Prepaid Tarifen gibt es direkt auf der Webseite der Telekom*.

Die Laufzeit der Angebote beträgt dabei jeweils 28 Tage und die Flats verlängern sich jeweils um 28 Tage, wenn sie nicht gekündigt werden. Die Verlängerung wird auch nur durchgeführt, wenn genug Guthaben auf den Telekom Prepaidkarten vorhanden ist. Man kann damit also nicht ins Minus geraten und es gibt auch keine längerfristige Vertragsbindung, egal ob eSIM oder Plastik-Sim.

HINWEIS: Die Prepaid Tarife der Telekom sind nicht Multi-Sim fähig und daher gibt es immer nur eine Simkarte mit der gleichen Nummer zum Tarif. Das ändert sich auch durch die eSIM nicht. Kunden müssen sich daher entscheiden, ob sie eSIM oder eine normale Simkarte nutzen wollen, beides nebeneinander geht nicht.

Im Forum schreibt ein Kundenberater dazu:

Wie telefonisch besprochen, kann eine Prepaid-Karte auch mit einem eSIM-Profil bestehen. Hier kann aber nur ein Tausch von einer physischen SIM in ein eSIM-Profil erfolgen. Eine parallele Nutzung ist nicht möglich.

In den MagentaMobil Haupttarifen ist diese parallele (Multisim-) Nutzung im Übrigen ohne Probleme möglich. Wer also mehrere Simkarten mit der gleichen Nummer nutzen will, sollte besser direkt auf die Vertragstarife der Telekom zurück greifen. Bei den Prepaid Angeboten ist das so nicht möglich und es ist auch offen, ob die Telekom dieses Feature im Prepaid-Bereich einführen wird. Aktuell wird das eher als Premium-Merkmal betrachtet und daher nicht für Prepaid frei gegeben.

Die Prepaid eSIM bei den D1 Prepaid Anbietern

Im Telekom Netz gibt es noch weitere eSIM Angebote. Auch die Telekom Tochtermarken Congstar bietet eSIM an und darüber hinaus die von Congstar betreuten Marken Pennymobil und ja!mobil. Dazu setzt auch EDEKA Smart (ebenfalls D1 Prepaid) auf eSIM, wenn der Kunden dies wünscht. EDEKA schreibt selbst zur neuen Technik:

Bei EDEKA smart hat jeder Kunde die Möglichkeit eine eSIM zu erhalten und auf die neueste SIM-Kartentechnologie umzusteigen. Das Einzige was unsere Kunden dazu brauchen ist ein eSIM fähiges Endgerät.
Interesse geweckt? Dann werden Sie jetzt EDEKA smart Kunde und nutzen völlig plastikfrei die neue eSIM. Wenn Sie bereits Mobilfunkkunde von EDEKA smart sind und das neue Kartenformat nutzen möchten, kontaktieren Sie einfach die EDEKA smart Kundenbetreuung.

Generell nutzen alle D1 Prepaid Anbieter die eSIM aber nachrangig. Man bekommt also immer erst eine Plastik Simkarte und kann diese dann gegen eine normale Sim umtauschen. eSIM first Angebote gibt es bisher auch bei den D1 Prepaid Anbietern nicht.

Bisher keine eSIM bei den Vodafone Prepaid Angeboten

UPDATE: Vodafone hat jetzt offiziell angekündigt, dass die Prepaid Sim des Unternehmens ab August 2022 eSIM unterstützen werden. Kurz und knapp heiß´t es: „Vodafone-Kunden benötigen derzeit einen Laufzeit-Vertrag. Voraussichtlich ab August geht das auch mit CallYa-Tarifen. „. Dann wird es auch direkt eSIM Push für die Tarife geben. Dann werden auch die Callya Digital Tarife eSIM bekommen. Allerdings hat Vodafone in den letzten Monaten häufiger auch solche Termine nicht einhalten können – bleibt also abzuwarten, ob es diesmal klappen wird.

Im Mobilfunk-Netz von Vodafone haben eSIM derzeit noch keine Chance. Weder die Callya Prepaid Karten direkt von Vodafone noch Drittanbieter haben bisher diese Technik verfügbar und es ist auch nicht sicher, wann es die ersten eSIM Angebote bei den Prepaid Karten im Vodafone Netz geben könnte. Auch außerhalb des Prepaid Bereiches sieht es nicht gut aus – lediglich die originalen Vodafone RED Tarife lassen sich auf eSIM umstellen, alle anderen Drittanbieter unterstützen dies bisher noch nicht. Vodafone Prepaid und eSIM Prepaid sind derzeit also noch keine Kombination und wer eSIM nutzen will, muss eine Prepaid Karte aus einem anderen Handynetz einsetzen.

Mittlerweile gibt es aber Hoffnung. Laut Vodafone soll die Callya Karte bereits im ersten Quartal 2022 auf eSIM umgestellt werden. Man kann daher die Prepaid Tarife von Vodafone auch als eSIM buchen. Wie sicher dies ist, bleibt aber vorerst offen. Aktuell bietet die Callya Prepaid Sim noch keine eSIM. Im Forum schreibt man dazu:

die eSIM für CallYa Kunden soll im ersten Quartal 2022 kommen. Aber nicht als Standalone Karte (also z.B. nicht in der SmartWatch nutzbar). Ich hoffe, das hilft Dir trotzdem weiter.

Bleibt abzuwarten, ob und wie Vodafone dies umsetzen wird.

o2 Prepaid Sim – bisher nur ein Angebot

Im Handy-Netz von O2 sieht es ebenso schlecht wie bei Vodafone aus. Es gibt dort bis auf eine Ausnahme noch keine Prepaid Karte, die auch eSIM unterstützen würde. Selbst die originalen eSIM Prepaid Karte von O2 kann noch kein eSIM. Das ist etwas schade, denn vor einigen Jahren waren die O2 Prepaid Anbieter technisch noch sehr weit vorn, mittlerweile bietet das Unternehmen im Prepaid Bereich keinerlei technische Vorteile mehr an. Die Ausnahme ist dabei Sipgate Free (früher Simquadrat) und daher gibt es dafür einen extra Abschnitt.

Simquadrat/Sipgate – die erste echte eSIM Prepaid Karte

UPDATE: Sipgate hat Simquadrat als Marke mittlerweile eingestellt und die Tarife direkt bei Sipgate integriert. Man findet die Simquadrat Prepaid eSIM nun als Sipgate Free Tarife zu den gleichen Konditionen. Man bekommt also weiter einen Prepaid Karte als eSIM und auch die Freikarte ist geblieben – es gibt daher auch mit Sipgate Free weder einen Kaufpreis noch Versandkosten.

Mittlerweile gibt es einen ersten Anbieter, der eine eSIM Prepaid Karte ohne Grundgebühr anbietet: Simquadrat. Das Unternehmen hat darüber hinaus den Tarif komplett auf eSIM umgestellt und bietet daher mittlerweile gar keine normalen Simkarten mehr an. Stattdessen gibt es direkt nach der Aktivierung der Prepaidkarte den Code für die eSIM. Lange Postlaufzeiten gibt es damit nicht mehr. Das Unternehmen schreibt selbst zum Tarif:

Der simquadrat Basistarif enthält die kostenlose eSIM und hat weder Grund- noch Bereitstellungsgebühren. Für Gespräche in alle deutschen Netze fallen dann beispielsweise 9 Cent pro Minute und 7 Cent pro SMS an. Eine Deutschland-Allnet-Flat kostet 4,95 Euro monatlich, eine Allnet-Flat in alle 28 Länder der EU 9,95 Euro monatlich. Das Datenpaket mit 1 GB kostet 4,95 Euro pro Monat, das Routing einer nationalen Festnetznummer 2,95 Euro monatlich. Alle Preise verstehen sich als Bruttopreise inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer. Details zu den Tarifoptionen sind dem Produktinformationsblatt zu simquadrat zu entnehmen.

Die Simquadrat Prepaid Tarife nutzen dabei das Mobilfunk-Netz von O2 und bietet einen Tarif mit 9 Cent pro Gesprächsminute und 7 Cent pro SMS. Im Datenbereich ist LTE verfügbar, die maximalen Geschwindigkeiten liegen im Download bei 50Mbit/s. Das ist natürlich vor allem dann interessant, wenn man den Tarif mit einer Datenoption bestellt.

Ansonsten gibt es die Simquadrat eSIM als Freikarte. Man zahlt bei der Bestellung also keine Kaufpreis und es gibt auch keine Versandkosten. Auf diese Weise kann man eSIM recht risikolos testen. Kosten entstehen erst, wenn man den Tarif auch wirklich nutzt.

Prepaid eSim für die Apple Watch

Bei der Apple Watch ist es etwas komplexer, Tarife mit der verbauten eSIM zu nutzen. Die eSIM wird von den Anbieter als MultiSIM behandelt und man braucht also eine normale Simkarte, die Multi-SIM fähig ist, um die Funktionen der Apple Watch nutzen zu können. Die einzige eSIM Prepaid Karte der Telekom auf dem Markt bietet dieses Feature aber leider nicht an.

Im Telekom Forum heißt es dazu:

… ist es aktuell unabdingbar einen Laufzeit Mobilfunkvertrag bei uns samt MultiSim zu haben, um diese dann als eSIM Profil für die AppleWatch zu nutzen. (Stand: 17. August, 2019) …

Sipgate free bzw. Simquadrat kann auch als MultiSIM im Prepaid Bereich genutzt werden und ist damit derzeit der einige Anbieter, der mehrere Sim Karten zu einem Prepaid Tarif unterstützt. Leider kann die eSIM von Sipgate derzeit aber noch nicht mit Apple Smartwatch genutzt werden. Das Unternehmen schreibt dazu in den FAQ:

Leider kann simquadrat derzeit nicht mit der eSIM der Apple Watch genutzt werden, da sipgate als Netzbetreiber ein Agreement mit Apple abschließen müsste, welches leider noch nicht zustande gekommen ist. Sollte sich etwas am Sachverhalt ändern oder ein Agreement zustandekommen, werden Sie die eSIM der Apple Watch natürlich schnellstmöglich auch mit simquadrat nutzen können.

Es gibt derzeit also keine Prepaid Sim und keinen Prepaid Anbieter, den man mit der Apple Watch nutzen kann. Es ist auch eher unwahrscheinlich, dass sich dies für die aktuellen Modelle ändert.

Wie geht es weiter mit eSIM im Prepaid Bereich?

Im letzten Jahr haben eSIM Angebote durch die Geräte von Google und Apple einen deutlichen Schub bekommen und daher haben auch viele Anbieter passende eSIM Tarife und Flat gelauncht. Mittlerweile ist es aber in diesem Bereich wieder ruhiger geworden. Samsung und Huawei haben ihre Topmodelle beispielsweise ohne eSIM Unterstützung auf den Markt gebracht und daher ist der Druck auf die Tarifanbieter und Discounter zumindest nicht größer geworden, weitere eSIM Tarife auf den Markt zu bringen.

Daher hat sich in den ersten Monaten 2019 kaum etwas im eSIM Bereich geändert und es bleibt abzuwarten, ob und wann neue Anbieter und Angebote mit eSIM Unterstützung auf den Markt kommen werden. Bis dahin wird wohl die Telekom der einzige eSIM Anbieter bleiben, bei dem man eSIM Prepaid Angebote buchen kann.

Mittlerweile hat Simply (als erster Drillisch Discounter) auch die eigenen Tarife für eSIM frei geschaltet. Die eigenen Prepaid Tarife hat aber leider auch Simply noch nicht für eSIM frei gegeben.

Drillisch eSIM aber leider nicht für die Prepaid Tarife

8 Kommentare zu „eSIM Prepaid Tarife und Flat – diese Anbieter gibt es auf dem deutschen Markt“

  1. Hallo, neben den grossen deutschen Anbietern gibt es inzwischen auch Prepaid-Anbieter und Händler für die wichtigsten Reiseländer und die EU.
    ich war mit einer 10 GB Variante von Prepaid-Global gerade im Urlaub in Ägypten – einfach ins iPhone einscannen (sollte genauso im iPad funktionieren) und lossurfen.

  2. Sipgate aus Düsseldorf bietet inzwischen eine eSim Prepaid, ab 4,95€ im Monat (Monatlich kündbar) oder auch die 0€ Tarif mit 100 Min frei Monatlich https://www.simquadrat.de/ bereits installiert auf meinem iPhone, es funktioniert alles zuverlässig so wie man es von Sipgate kennt, es folgt eSim Installation auf meiner iWatch.

    1. Vertragsabschluss und Freischaltung gingen sehr schnell und Empfang scheint auch gut zu sein.

      Was bei mir aber leider gar nicht funktioniert hat war das Thema Rufnummerportierung zu sipgate/simquadrat, was anschließend bei einem anderen Anbieter später gar kein Problem war. Anscheinend ist das Team was sich darum kümmert völlig überlastet. Nachdem zwei Wochen nach der Beauftragung der Rufnummerportierung bei sipgate/simquadrat keine Rückmeldung kam und die Portierung nicht erfolgt war, hatte ich mehrmals bei der Hotline angerufen. Die war jedes Mal sehr freundlich, konnte mir aber nicht direkt weiterhelfen und versprach mir jedes Mal einen Rückruf vom Portierungsteam, von denen aber keiner durchgeführt wurde.

    1. Die eSIM der Apple Watch kann mit MultiSIM Tarifen bereits genutzt werden – dazu müssen Uhr und Handy aber immer den selbst Tarif nutzen.

  3. martin haehle

    Verstehe ich das richtig, z. B. für eine Galaxy Watch + simquadrat esim: Simquadrat esim bestellen; QR-Code wird geschickt, Watch mit dem handy koppeln, QR-Code via Handy scannen -> und da Handy mit Watch gekoppelt ist, bzw. Watch mit Handy, wird die esim auf der Watch aktiviert?

    Danke und Grüße, Martin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.