eSIM Nutzung: weiter nur im einstelligen Prozentbereich

eSIM Nutzung: weiter nur im einstelligen Prozentbereich – eSIM sind mittlerweile bei vielen Anbietern verfügbar und eSIM Tarife sind genau so teuer bzw. billig wie normale Handytarife und Allnet Flat. Dennoch geht es mit der Nutzung nur schleppen voran, nur ein Bruchteil der Nutzer setzt auf die Technik, obwohl eSIM nun bereits sehr mehreren Jahren auf dem Markt sind. Die Nutzung liegt weiter im einstelligen Prozentbereich.

Die Stiftung Warentest schreibt zu den Zahlen:

Aktuell sind im Netz von Vodafone nach Unter­nehmens­angaben rund 500 000 eSims akti­viert – das entspricht einem Anteil von etwa 1,6 Prozent. Bei O-Telefónica liegt der Anteil ebenfalls im unteren einstel­ligen Bereich.

Die Deutsche Telekom erklärt, dass sich die Zahl der eSims nicht genau aufschlüsseln lasse. Bei den Telekom-Vertrags­kunden betrage der Anteil jedoch 10 Prozent.

Geht man von etwa 23 Millionen Vertragskunden bei der Telekom aus (Stand Ende 2021), wären das immerhin 2,3 Millionen Nutzer mit eSIM und damit wohl so viele wie in keinen anderen Netz. Dennoch ist es natürlich auch bei der Telekom nur ein Bruchteil aller Kunden, die sich für eSIM interessieren.

Hintergrund für die schleppende Entwicklung ist wohl vor allem, dass eSIM kaum aktiv kommuniziert wird. Wenn sich Verbraucher nicht selbst dafür interessieren, wird kaum auf die Möglichkeit hingewiesen, auf eine normale Simkarte verzichten zu können. Dazu wurden viele Vorteile der eSIM (wie eine schnelle Aktivierung direkt bei Kauf) aus Sicherheitsgründen wieder zurückgenommen. Nutzer haben also kaum wirkliche Vorteile durch diese neue Technik und wissen oft auch gar nicht, welche Möglichkeiten eine eSIM bietet. Daher wird es wohl auch in den kommenden Monaten in diesem Bereich keinen Push und daher auch keinen massiven Anstieg an Nutzerzahlen geben. Interessant wird es aber wohl, wenn Apple erste iPhone komplett ohne Plastik-Sim auf den Markt bringt. Dann wird sich eventuell der eine oder andere Nutzer doch mit dem Thema eSIM beschäftigen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.