Webasto: eSIM macht Ladestatationen smart

Webasto: eSIM macht Ladestatationen smart – eSIM sind aktuellen vor allem bei Handys und Smart Watches im Einsatz, aber die Nutzung ist natürlich noch viel breiter angedacht und vor allem bei IoT Geräten sollen zukünftig eSIM die Verbindung zum mobilen Internet einfacher machen. Wie das gehen kann, zeigt Webasto bei deren aktuellen Hausladestationen für Elektro-Fahrzeuge. Diese können ab sofort mit eSIM genutzt werden und dann kann die Ladestation sowohl direkt mit dem Anbieter als auch auch mit Apps kommunizieren, so dass beispielsweise die Nutzer direkt abfragen können, wie weit  der Ladevorgang ist. Dazu können die Ladestationen so auch über die Entfernung mit neuen Updates versorgt werden.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Erklärung:

So ist ab Werk in den Ladestationen eine sogenannte eSIM von G+D Mobile Security verbaut. Durch aufgespielte Sicherheitszertifikate wird so eine geschützte Kommunikation zwischen Ladestation, Smartphone-App und dem Cloud-basierten Webasto-Portal gewährleistet. Darüber hinaus ermöglicht die eSIM, die Ladestationen flexibel mit unterschiedlichen Netzbetreiber-Profilen zu provisionieren. Für die Verwaltung dieser Provisionierung setzt Webasto die eSIM-Management-Plattform AirOn von G+D Mobile Security ein. Als initialer Mobilfunkanbieter für die Ladestationen fungiert POST Luxembourg. Durch ihre eSIM-Technologie können bei Bedarf aber auch andere Betreiberprofile unkompliziert „over the Air“ heruntergeladen werden. Das erlaubt es Webasto, lokale Anforderungen wie etwa nationale Roaming-Gesetze zu erfüllen, ohne dass dadurch die Variantenvielfalt in der Produktion steigt. Endkunden wiederum profitieren durch diese standardisierte SIM-Karte von einer sicheren Kommunikation und erhalten stets die bestmöglich national verfügbare, oder eine vom Kunden selbst gewählte Verbindung. POST Luxembourg hat Roaming-Vereinbarungen mit allen europäischen Mobilfunkbetreibern getroffen und kann so eine nahtlose Netzabdeckung garantieren.

Bisher setzte das Unternehmen in erster Linie auf Plastik-Sim, das wird zuünftig durch eSIM ersetzt bzw. ergänzt.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.