Sipgate: Satellite App bekommt eSIM Anbindung

Sipgate: Satellite App bekommt eSIM Anbindung – Sipgate hatte bereits Ende letzten Jahres die Prepaid Marke Simquadrat komplett auf eSIM umgestellt und nun setzt man auch bei der Mobilfunk-App Satellite noch stärker auf die eSIM Anbindung. Man kann jetzt im Ausland direkt aus der App heraus Datentarife auf die eSIM buchen und damit ohne Plastik-Sim oder weiteren Vertrag mobil im Ausland surfen.

Zukünftig soll diese Funktion auch für Datenverbindungen in Deutschland zur Verfügung stehen. Dazu braucht es wohl aber noch Vereinbarungen mit den deutschen Mobilfunk-Anbietern-

Das Unternehmen schreibt dazu selbst:

Viele der 200.000 satellite Nutzer setzen die App auf Reisen ein, um auch im Ausland kostengünstig telefonieren zu können. ”Auf diese Zielgruppe konzentrieren wir uns aktuell mit der Datenoption. Weltweit können dann Nutzer aus der App heraus die Datenverbindung buchen und direkt telefonieren”, erklärt Mellor. Der nächsten Schritt wird sein, dass die Datenoption auch innerhalb Deutschlands nutzbar ist. Dafür müssen aber erst noch Verhandlungen mit anderen deutschen Providern geführt werden. 

Die Aktivierung aus der App heraus war eine der großen Herausforderungen des Projekts. Daher ist Mellor auch stolz auf das Ergebnis: “Wir sind der erste Anbieter aus Deutschland, bei dem die eSIM so unkompliziert gebucht werden kann. Alles was der Nutzer zum Telefonieren braucht, bekommt er jetzt vollständig aus der App. Man kann satellite also zu Recht als die erste echte Mobilfunk-App bezeichnen.“

Die Satellite App ist dabei komplett kostenlos und kann sowohl auf Android als auch auf iOS Geräte geladen werden. Damit ist dann auch ohne eSIM mobile Telefonie über das Internet möglich. Neu sind jetzt die Datentarifen, die man auf die eSIM buchen kann. Voraussetzung ist dafür natürlich ein Gerät mit eSIM.

Damit steigt nicht nur die Zahl der eSIM Handytarife auf dem Markt, sondern es gibt auch zunehmend sehr moderene Lösungen, die sich komplett vom herkömmlichen Handyvertrag trennen und die einfach nur eine App benötigen, um den kompletten Mobilfunk zu managen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.