1&1 eSIM Tarife finden sich bereits im Support-Bereich

Es gibt wieder etwas Bewegung im Bereich der eSIM Tarife und Flatrates. Nachdem wird zum Start der Pixel 3A bereits kritisiert hatten, dass sich die eSIM Angebote 2019 recht wenig verändert hatten, bietet nun auch 1&1 als erster Reseller im Mobilfunk-Bereich eSIM für die eigenen Kunden frei. Konkret können damit auch 1&1 Kunden mit den passenden eSIM Handys und Smartphones die Tarife direkt auf das Gerät laden und benötigen keine extra Simkarte mehr.

1&1 hat diese Änderung noch nicht offiziell angekündigt, allerdings findet sich schon die ausführliche Anleitung im Support-Bereich und daher können Kunden wohl mittlerweile die 1&1 Angebote auch als eSIM nutzen.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Die eSIM, embedded subscriber identity module, ist ein im Smartphone festeingebauter Chip, der die bisherige SIM-Karte ersetzt.
Mit einem eSIM-Profil werden die Nutzer- und Netzbetreiberdaten auf dem Gerät gespeichert. Dazu erhalten Sie von 1&1 einen Aktivierungscode – einfach im 1&1 Control-Center oder der 1&1 Control-Center-App.

Allerdings bietet das Unternehmen wohl nicht für alle Tarife eSIM an. Im Supportdokument dazu findet sich der Hinweis, die „1&1 eSIM ist nur erhältlich bei LTE-Tarifen mit LTEmax„. Das bedeutet konkret, dass es die eSIM Angebote wohl nur bei den neuen O2-Netz Tarifen von 1&1 geben wird. Wer also einen neuen Tarif mit bis zu 225MBit/s Speed nutzt, kann diesen auch auf eSIM umstellen. Die anderen Netze werden nicht unterstützt – das betrifft sowohl die Vodafone Tarife von 1&1 als auch die älteren Eplus/O2 Tarife bei 1&1. Bei letzteren kann es sich unter Umständen aber lohnen, auch einen neueren 1&1 Tarif umzusteigen – diese bieten oft nicht nur mehr Speed und Datenvolumen, sondern eben mittlerweile auch die Möglichkeit, die Tarife und Flatrates direkt auf die eSIM zu laden.

Hintergrund für die Einschränkung auf die O2 Tarife ist dabei wohl, dass es derzeit nur O2 erlaubt, auch Drittanbieter für eSIM freizuschalten. Man kann neben O2 bereits die Postpaid Tarife von Blau und Ay Yildiz als eSIM nutzen und dieses System wurde nun auch auf 1&1 erweitert.

Es liegt daher wohl weniger an 1&1, sondern mehr an Vodafone, dass es bisher die Vodafone-Tarife von 1&1 nicht als eSIM gibt und mit etwas Glück schaltet auch Vodafone blad Drittanbieter für diese Angebote frei.

Weitere eSIM Tarife im Überblick:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.